Schülerwochen beim DLR Stuttgart

Im Jahr seines 50. Geburtstags lädt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart-Vaihingen Schulklassen ab Klasse 10 zu einem Besuch der DLR-Forschungsinstitute ein. Nach Brennstoffzellen-, Energie- und Automobilwochen im ersten Halbjahr 2011 rückt ab dem 20. September die Raumfahrtforschung in den Fokus. Kann Licht Raketen antreiben? Wie genau funktioniert der Laserantrieb? Was passiert beim Wiedereintritt von Flugkörpern in die Erdatmosphäre? Diese und viele weitere Fragen beantworten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DLR in einem spannenden Einführungsvortrag mit anschließendem Laborbesuch. Auf die insgesamt acht Termine können sich Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Schulklassen ab sofort bewerben. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben.

 

Infos zur Anmeldung:

Alle freien Termine für den Herbst 2011 stehen unter: www.dlr.de/stuttgart2011kalender

Die Anmeldungen werden per E-Mail entgegengenommen: Tanja.Kessler@dlr.de

Veranstaltungsort: DLR Stuttgart, Pfaffenwaldring 38-40, 70569 Stuttgart

 

Thema 1: Der Laser (Start am 20. September 2011)

Kann Licht Raketen antreiben? Seit der Erfindung des Lasers vor gut 50 Jahren wird Laserstrahlung in immer mehr Anwendungsfeldern eingesetzt. Das DLR-Institut für Technische Physik beschäftigt sich unter anderem mit Laserquellen für Raumfahrtanwendungen. Mit Lasern lassen sich aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften präzise Antriebe für Raketen und Satelliten aufbauen. In einem Einführungsvortrag erfahren die Schülerinnen und Schüler, wie ein Laser funktioniert und wie dieser für Weltraum-Missionen eingesetzt werden kann. Beim gemeinsamen Besuch eines Laserlabors demonstrieren die DLR-Wissenschaftler den Laserantrieb in einem praktischen Versuch. Freie Termine unter: www.dlr.de/stuttgart2011kalender

 

Thema 2: Raumfahrt (Start am 9. November 2011)

Egal ob beim Raketenstart oder beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre – Raumfahrzeuge müssen extreme Belastungen aushalten. Das Stuttgarter DLR-Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung erprobt neue Konzepte für Hochleistungsstrukturen in der Raumfahrt. Im Labor entwickeln die Forscher neue Strukturen, im Prüfstand werden sie getestet und schließlich folgt das reale Flugexperiment, um wichtige Daten zu sammeln. DLR-Ingenieure erklären die Besonderheiten, die beim Bau von Raumfahrzeugen wichtig sind in einem Einführungsvortrag. Hier können die Schülerinnen und Schüler auch mehr über aktuelle Projekte erfahren – zum Beispiel über den Start des Flugkörpers SHEFEX II, der Anfang 2012 in Norwegen startet. Freie Termine unter: www.dlr.de/stuttgart2011kalender

 

Kontakt:

Tanja Kessler (Tanja.Kessler@dlr.de)

Julia Duwe (Julia.Duwe@dlr.de)